LOGBUCH

LOGBUCH

2021.04.25 Gestern hat der legendäre FRÜHJAHRS-PUTZ im SCS nicht nur die Sonne angelockt, sondern auch wirklich viele, fleißige Helfer und Helferinnen, die sowohl durch das Clubhaus als auch über das Clubgelände mit allerlei Putz-Tools wirbelten. Zur stärkenden Belohnung tauchte Fritz mittags mit Gulasch, Knödeln und Kartoffeln auf und erfreute die hungrigen Mägen, während Wasser und Bier sich der trockenen Gaumen annahm. Hier nur ein kleiner Foto-Einblick:

Bald startet die Saison mit dem ANSEGELN am 8. Mai und die „Start-Plätze“ im Wasser an den Stegen füllen sich zusehends. Teilweise liegt schon neuer Glanz über den Booten, während andere noch mit dem „Winter-Schmutz“ kämpfen. Die Stimmung steigt rapide und alle hoffen im Sommer auf feine Wetter-Begleitung samt Wind und sonders.

2021.04.18 Der Krankurs am 9. April im SCS war den Corona-Bedingungen bestens angepasst und sehr hilfreich für das aktuelle, stete Kranen und Wassern aller Boote, die sich langsam wieder auf ihren Plätzen an den Stegen vom SCS einfinden. Beim Zuschauen des geschäftigen Treibens geht jedem Segler sofort das Herz auf. Endlich hören wir wieder das feine Klappern und Klingen, wenn die Falle im Wind fröhlich fordernd an den Mast schlagen.

Wenn das April-Wetter nicht seinem Namen alle Ehre geben würde, wären sicher die ersten Segler schon längst wieder unterwegs.

Mit großer Zuversicht schauen wir nach vorne und hoffen, dass auch alle Regatten und Veranstaltungen stattfinden dürfen.

Aber alleine segeln geht immer. Auf dem Wasser ist genug Abstand vorhanden und gesunde, gute Luft ohne Ende.

Bis zum legendären PUTZ-TAG am Samstag, den 24.4. sollte möglichst kein Boot mehr auf dem Club-Gelände stehen, damit auch hier alles gereinigt werden kann. Jede Hand wird gebraucht, damit das Clubhaus samt Gelände für das Ansegeln im alten oder auch neuen Glanz bestehen kann. BITTE ANMELDEN!

2021.03.20 Große FREUDE! Die Segel-Saison kommt tatsächlich immer näher. Die Anmeldung für den von vielen begeistert gesegelten SAILSPEEDMASTER ist online. Mit einer frisch-fröhlichen Einladung, die geradezu aufruft, wieder sprichwörtlich „in Bewegung zu kommen“. Mit oder auch ohne Boot.

Am ersten Mai ist der virtuelle „Startschuss“ für die Teilnahme an dieser ungewöhnlichen Regatta. Die letzte Möglichkeit, Speedmaster zu werden, bringt der 26. Oktober. Jeder kann sich in dieser Zeit sein passendes Wetter aussuchen, um mit der perfekt gewählten Crew schnellstmöglich die vorgegebene Strecke zu segeln. Auf gehts!

Auch in den nicht vorhersehbaren Zeiten von Corona eine geniale Sache. Bis zur Siegerehrung werden wir hoffentlich wieder halbwegs normale Veranstaltungen genießen dürfen. Bis dahin winken wir uns aus zwei Meter Abstand die wichtigsten Nachrichten zu und prosten gute Laune hin und her.

2021.03.01 FRÜHLING im ANMARSCH!!! Heute ist der meterologische Beginn einer Jahreszeit, die die Natur wieder in wunderbare Farben taucht. Die Sonne fühlt sich mehr nach Wärme und Leben an, die morgendliche Kälte schmilzt an so manchen Tagen schon ordentlich dahin und bereitet einen ersten, frisch-fröhlichen „Catwalk“ mit kurzen Hosen, Röcken und T-shirts oder Blusen.

Im Club begleitet unser neues „Öfchen“ tapfer die noch zu kalten Tage bis zu dem Zeitpunkt, wenn die Boote endlich wieder ins Wasser zurückgleiten und sich dem Wind und Wellengang hingeben dürfen.

Bis dahin wird noch emsig gewerkelt hinter den Club-Kulissen. Vorbereitungen müssen sorgfältig geplant und organisiert werden, damit alles reibungslos laufen kann. Die letzten Regatta-Termine sind festgelegt und freuen sich im Sommer auf rege Beteiligung.

Auch die neue Homepage wächst und gedeiht und hält Überraschungen bereit. Es wird eine Rubrik „members only“ geben, wo sich jedes Mitglied einloggen kann, Fotos und Berichte posten oder vielleicht Segel-Treffen anbieten möchte. Weiteres kann die Segel-Jugend sich demnächst über Instagram im SCS-Account vernetzen. Klingt schon ganz gut, oder?

2021.02.06 NEUIGKEITEN für die Jugend!!! Die Termine für die Segelkurse mit Anna, Victoria und Klaus sind ONLINE und unter „Jugend“ auf der Homepage zu finden. Außerdem wird es auch anderes Spannendes geben an der Jugend-Front wie z.B. wöchentliches Freitags-Training und ein A-Schein-Kurs. Lasst euch überraschen und schaut einfach immer mal wieder auf der „Jugend-Seite“ vorbei.

2021.01.29 Endlich wieder im „SEGEL-FIEBER“. Allerdings nur beim zuschauen, aber das in aller Dramatik. Nicht umsonst wird die legendäre Einhand-Segelregatta „Vendéé Globe“ rund um die Welt „Everest der Meere“ genannt. Am 20. November letzten Jahres fiel der Startschuss und gestern segelten die ersten von 33 Booten nach ca. 80 Tagen ins Ziel.

1989 wurde diese Regatta ins Leben gerufen und findet seitdem alle 4 Jahre statt. Glücklicher Sieger 2021 wurde der Franzose Yannick Bestaven, der zwar erst als dritter ins Ziel kam, aber durch vorher gesammelte Zeitpunkte dann verdienter Erster wurde. Eine abenteuerliche Leistung.

Der eigentlich wirklich echte „Einhand-Segler“, der Franzose Damian Seguin, dem von Geburt an eine Hand fehlt, fuhr als sechster ins Ziel. Mit dieser grandiosen Leistung geht er als einer der größten Helden in die Vendéé-Globe-Geschichte ein. Wunderbar.

Noch eine besondere Erwähnung hat sich der Deutsche Boris Herrmann verdient. Als erster deutscher Segler in dieser Regatta kämpfte er sogar um die ersten Plätze und landete nur deswegen auf dem fünften Platz, weil er kurz vor dem Ziel von einem Fischkutter gerammt und durch Bootsschaden verlangsamt wurde.

Ein grandioser Erfolg für jeden Einzelnen der Extrem-SeglerInnen, darunter 6 Frauen. Den Siegern und auch allen Anderen herzliche Glückwünsche!!!

2021.01.21 Veränderung ist das einzig Beständige und bringt Zuversicht in beschwerlichen Zeiten. So gestern geschehen in Amerika, wo mit Joe Biden und Kamala Harris neue Hoffnung zu uns rüberschwappt.

Veränderungen bewegen und lassen uns geschmeidig und flexibel bleiben, im Körper wie im Kopf. Das ist wichtig in Zeiten von „Stillstand“ und kann dynamische Kreativität zum Leben erwecken.

Wie schon mal berichtet, wird die SCS-Homepage gerade neu gestaltet und wird sich am Ende nicht nur eines „Face-Liftings“ erfreuen. Soviel sei verraten – bis zur neuen Segel-Saison ist sie hoffentlich fertig und kann die alte HP ablösen. Dank eines Archivs wird nichts verloren gehen, aber kleine, feine Veränderungen dürfen sich etablieren. Lasst euch überraschen!

2021.01.06 Die Tradition des heutigen Dreikönigsingens geht auf mittelalterliche Heischebräuche zurück. Die Sternsinger gehen von Haus zu Haus, singen, dichten oder beten und sammeln Geld für weltweite Projekte der Entwicklungs-Zusammenarbeit. Leider fällt der Brauch dieses Jahr gemäß Corona-Regeln ins sogenannte Wasser.

Weltkulturerbe unter Wasser dagegen können nur vergessen oder gefährdet werden. Deshalb nehmen laut Kronenzeitung vom Dezember 2020 Forschungstaucher des Kuratoriums „Pfahlbauten“ Oberösterreichs Seen unter die Lupe. Das Monitoring soll schützen und gegebenenfalls Maßnahmen setzen.

Da die Deckschichten der Denkmale im Mondsee ähnlich wie im Attersee der Gefahr ausgesetzt sind, durch Ankerketten und ähnliches aufgerissen und beschädigt zu werden, raten die Experten dringend zu drei Anker-Verbots-Zonen.

„Mit einem Anker kann in wenigen Momenten zerstört werden, was die Natur jahrtausendelang geschützt hat“, warnt das Kuratorium.

2020.12.31 Der COUNTDOWN läuft. Verabschieden wir uns mit einem dankbaren Rückblick für die guten Dinge in 2020. Bei den nicht so guten bleibt die Entscheidung, sie als Lehrstück zu betrachten oder zu vergessen. Auf einen gesunden und (aus)gelassenen Rutsch ins neue Jahr 2021. PROST!

2020.12.26 Manchmal gibt es Tage, da werden die Sinne (Geruch, Geschmack…) zu viel getestet. Ob die folgenden Kopfschmerzen dazu führen, weiter zu testen, bleibt jedem selbst überlassen.

2020.12.24 Ein nachdenkwürdiges Jahr nähert sich seinem Ende und findet vielleicht einen ruhenden Anker im heutigen Tag der Liebe. Wenn wir es schaffen, wohlwollend zurückzuschauen und in Zuversicht nach vorne, können wir unsere größten Fähigkeiten wieder wahrnehmen, wertschätzen und weitergeben.

In diesem Sinne Allen ein schöpferisches Weihnachtsfest!

2020.12.20 Schon wieder so ein feines Datum und das zum vierten Advent. Diese Advent-Zeit wird wahrscheinlich in die Geschichtsbücher eingehen und vor allem Spuren hinterlassen. Jeder einzelne geht anders mit diesen Herausforderungen um. Trotz „Abstand“ kann es die Menschen näher zusammen rücken lassen. So rät z.B. Sepp Forcher (gerade 90 Jahre geworden) in einem Interview in den Salzburger Nachrichten zu Hoffnung und Zuversicht und ist stolz darauf, zur Risikogruppe zu gehören: „So alt muss man erst werden.“ Dankbarkeit ist eine Haltung, die uns gerade in dieser beSINNlichen Zeit unterstützen kann.

2020.12.13 Für die Rätselfreunde und Spätentschlossene. Falls jemand nachträglich noch seine Gehirnzellen testen will, jetzt schnell die Augen schließen und erst die Fragen unter 2020.12.12 anschauen. Für diejenigen, die der Auflösung entgegenfiebern, hier nun die Antworten:

2020.12.12 Dieses spezielle Datum lädt geradezu ein, im Logbuch verewigt zu werden. Wären die Umstände anders, würde heute die halbe Welt heiraten. Naja, fast.

Damit der 12.12.2020 uns allen im Gedächtnis bleibt, werden wir dieses unter anderem ein wenig auf Trab bringen. Mit einem Rätsel, bzw. drei oder aber dem kürzesten Intelligenztest der Welt. Wer Lust dazu hat, auf gehts.

Die Lösung gibt es am Sonntag Abend!!! Diesmal wird übrigens die linke Gehirnhälfte bewegt. Die Glückshormone entstehen durch Benutzung der rechten Gehirnhälfte (siehe 2020.12.11), können aber die schnellere Lösungsfindung unterstützen. Wer beide Gehirnhälften gleichzeitig einsetzen kann, hat schon gewonnen.

2020.12.11 Herrliches Wetter lädt uns heute ein, draußen zu verweilen. Bewegung tut gut, hält die Zellen in Schwung und die Verbindung mit Mutter Natur erdet. Akkus werden aufgeladen und setzen Glückshormone frei. Damit das nicht alleine vom Wetter oder vom Segeln abhängt, gibt es noch viele, feine Ideen, diese zu bewegen und zu nutzen.

Einfach mal ausprobieren und sich wundern. Viel Spaß!!


übrigens….LACHEN lässt alle Glückshormone auf einmal tanzen.

2020.12.06 Stille, bunte und herzliche Grüße zum zweiten Advent. Fast jeder von uns liebt es, die Kerzen auf dem Advent-Kranz zum leuchten zu bringen und die besinnliche Ruhe mit der Familie zu genießen.

Doch manche von uns sehnen sich vielleicht schon nach mehr Begegnung, Austausch und Leben nach diesem aktuell nicht immer ganz freiwilligen, kollektiven Rückzug in die eigenen vier Wände.

So gibt es zum heutigen Nikolaus nicht nur für die Kinder kleine Geschenke. Dieses Präsent lässt auch jedes Segler-Herz höher schlagen. Der neue JAHRES-ÜBERBLICK-KALENDER für 2021 ist fertig.

Es gibt sogar einen „KRAN-KURS“ (9.April) für alle, die sich bei der Boots-Bewegung „Land-zu-Wasser“ oder andersrum noch nicht so gut auskennen. Interessierte können sich schon anmelden, es gibt 15 Plätze. Auch der legendäre PUTZ-TAG (24. April) steht fest und freut sich auf rege Beteiligung. Alle Regatta-Termine, Feste (die hoffentlich wieder stattfinden dürfen) und Jugend-Kurse findet ihr hier bunt unterlegt.

So können wir die ersten Wind-Sonne-Segel-Pläne machen, die das Herz erwärmen und uns gut über die kalten und heuer eher seltsamen Wintertage hinübertragen.

2020.12.05 Morgen ist der Tag des Heiligen Nikolaus. Die Legenden-Erzählungen rund um seine Gestalt haben all das Teilen und Schenken zum Inhalt. Der Nikolaus besucht die Kinder und beschenkt sie. Er ist der Einzige, der im kleinen Corona-Lockdown von Haustür zu Haustür gehen und die Kinder besuchen darf. Allerdings muss er diesmal draußen vor der Tür bleiben und kann nach allen Regeln des Abstandes nicht in die warme Stube gebeten werden. Lieber Nikolaus, zieh dich warm an! (vielleicht gibt es draußen beim ein oder anderen etwas „Glühendes“ zu trinken)

So dürfen wir uns auch Gedanken darüber machen, ob es nicht noch anderes zum Teilen oder Verschenken gibt. In der Familie, unter Freunden, dem lieben (oder auch nicht so lieben) Nachbarn. Freude können wir teilen, Dankbarkeit zeigen, Liebe verschenken. An diesem besonderen Tag oder an jedem anderen.

2020.11.29 Unsere „Heinzelmännchen“ waren am Werk. Wie man sehen kann, erfolgreich. Die Flamme brennt und wärmt. GRATULATION!!! Ein paar „ästhetische Mängel“ sind noch zu beheben, aber der Ofen hat seine Aufgabe offenbar schon verstanden. Unser Präsident Johannes hat die „Erst-Taufe“ vollzogen. Sobald die Corona-Maßnahmen sich lockern, können wir alle das gute Stück in Augenschein nehmen und bei feiner, neuer Wärme ganz persönlich die „Einweihung begießen“.

2020.11.28 Das wärmende Herzstück des Clubs ist in die Jahre gekommen und hat leider den TÜV nicht überstanden. Der alte Ofen musste weichen und hat einem Neuen Platz gemacht. Noch sind einige kreative handwerkliche Arbeiten im Gange, um das Prachtstück richtig und sicherheits-konform zu installieren.

Pellets werden ihn füttern, um uns die richtige Wärme zu spenden. Sogar auf zeitliche Vorbestellung per Handy wird das demnächst funktionieren und die gemütlichen Freitag-Abende wieder ohne Daunenjacke und natürlich immer coronagemäß möglich machen. Lasst euch überraschen!!!

2020.11.17 Bis auf wenige standhafte oder wohl eher schwimmhafte Boote sind alle gekrant, liebevoll vom „See-Unrat“ befreit und schnee-dicht verpackt an ihre Winter-Plätze gebracht worden.

Wir wenden uns vielleicht anderen sportlichen Aktivitäten und Wellness-Gebräuchen zu oder warten, gerade erst verabschiedet, schon wieder sehnsüchtig auf die nächste Segel-Saison.

Nun, da die vierte Jahreszeit uns jetzt aus dem Leben im Außen nach Innen ins Warme einlädt, sehen wir uns außerdem dazu veranlasst, der kollektiven Gesundheit zuliebe den kompletten Rückzug anzutreten. Wenigstens für ein paar Wochen. Wenig Ausgang und noch weniger Zwischenmenschliches.

Lassen wir uns dennoch den Genuss auf Vorweihnachtliches nicht nehmen, sondern richten den Blick auf das Vielfältige im Innen. Wir können die Stille wahrnehmen und alle Rhythmen verlangsamen. Was auch immer uns Freude macht, darauf dürfen wir uns konzentrieren. Die kleinen Dinge im Leben werden sonst oft übersehen. Jetzt ist es Zeit, sie zu finden und zu genießen.

Die Bühne der Segler ist leer gefegt, aber hinter den Kulissen wird fleissig weitergearbeitet. Archive aller Art werden geordnet, neue Pläne gemacht und Termine rund um das Segeln organisiert. Auch diese Homepage bekommt hoffentlich im nächsten Jahr ein neues Gesicht. Ein Redaktions-Team hat sich gefunden und tüftelt kreativ am Outfit und Innenleben.

Schaut immer mal hier vorbei. Vielleicht gibt es ja Neues. Oder es wird eine gute Idee geboren. Wir freuen uns drauf und bleiben in Kontakt.

Vor allem aber BLEIBT GESUND!!!