Der SCS beim Helga Cup 2020 in Hamburg

Der SCS beim Helga Cup 2020 in Hamburg

Unter dem Team Namen „Mondsee Mädels“ das erste Mal am Start beim Helga Cup 2020 in Hamburg .

42 Teams aus Deutschland, Schweiz, Schweden und Österreich, 45 spannende Wettfahrten (10 Wettfahrten pro Team) im Segelbundesligaformat mit J70`s und Segeln auf hohem Niveau bei stark drehendem und böigem Wind mit bis zu 35 Knoten von 1. – 4. Okt. in Hamburg.

Der Helga Cup ist die größte Frauensegelveranstaltung weltweit und wird vom NRV in Hamburg an der Alster ausgeführt und war heuer eine der Top Ten Veranstaltungen von Hamburg.

Unter dem Motto vom Helga Cup „bunt, divers und inklusiv“ gingen auch wir an den Start. Unsere Trainingsvorbereitungen mit einer J70 (Gardasee im Mai) vielen praktisch aufgrund von Corona ins Wasser und auch das ursprüngliche Team mit Christina Dückelmann (Vorschiff), Christiane Hornberger (Gennaker, Fock), Waltraud Wurnig (Taktik) zerfiel noch unfall- und coronabedingt kurz vor dem Helga Cup. Schlussendlich segelten wir bunt zusammengewürfelt mit Christina Dückelmann (Vorschiff), Claudia Stenico (Gennaker, Fock), Sophie Skolaut (Taktik und Vorschiff) und ich, Susi Skolaut an der Pinne mit einem Trainingstag in Hamburg und kämpften mit den launischen Bedingungen der Alster (Bergwindbedingungen am Mondsee hoch Zehn). Mit einem Wettfahrtsieg und mit dem 13. Gesamtrang von 42 Teams verpassten wir nur knapp das Finale und sind überglücklich. Sophie war mit 14 Jahren laut Kommentator das „Kücken“ der Veranstaltung.

Unser Resümee: Ein Wahnsinns-Erlebnis, einmalige Medienpräsenz (viele Fotos, News, Filme und Livetracking unter: youtube Helga Cup 2020  oder www.helgacup.de) und die Erkenntnis, dass wir mit ein bisserl mehr Training ganz vorne Mitsegeln können. Wir freuen uns schon auf 2021! Und ein großes Dankeschön an die Organisation des Helga Cups, dass sie trotz Corona die Veranstaltung möglich machten. (Bericht von Susanne Skolaut)