MONDSEE-CUP 1

MONDSEE-CUP 1

Diesmal hatten die Regatta-Teilnehmer es wirklich gut erwischt. Der Frühsommer zeigte sich von der besten Seite und selbst der Wind gab eine perfekte Begleitung ab. Allerdings wollte dieser die Segler anfangs noch ein wenig in die Irre führen und startete am Vormittag vorsichtig aus östlicher Richtung. Die Bojen waren gelegt für den Start und um 11h ging es los. Nach dem Startschuss ließ der Wind plötzlich alles stehen und liegen (in diesem Fall die Boote) und wechselte fast um 180° die Richtung. Start-Abbruch.

Neuer Start mit Bojenwechsel war dann fast eine Stunde später, lohnte sich aber definitiv für alle Segelbegeisterten. Der Wind brachte endlich Wellengang und Stromlinien. Vor allem aber ordentlich Fahrt für die 14 gemeldeten, kleinen und größeren Boote, die mit unterschiedlichen Manöver-Konzepten versuchten, die kürzeste und schnellste Segel-Fahrt zu präsentieren. Rundherum eine gelungene Regatta, die das Segel-Herz höher schlagen ließ, denn der Mondsee bietet nicht so häufig gute Wind-Verhältnisse.

Nach zwei Wettfahrten ohne Streicher standen nach Abgleich mit den Yardsticks die Sieger fest. Dritter Sieger auf der Esse 850 wurde das Team Gerhard Wörndl mit Sabrina Stückler und Sylvie Schmalzl, alle vom SCS. Sie hatten sich mit dem Esse-Team des UYC (vierter Platz) einen ordentlichen Wettkampf geliefert. Zweite wurde die strahlende Frauen-Crew mit Susanne Skolaut (SCS), Waltraud Wurmig und Christiane Homberger (beide vom UYC) auf einer Yingling. Den glücklichen ersten Platz ersegelten sich Klaus Berger und Viktor Lassnig auf der Tempest. Sie hatten für diesen Tag das Konzept „Trapez-Balance“ gewählt und konnten damit offensichtlich alle anderen ausstechen. Gratulation!!! den Podest-Siegern und natürlich auch allen anderen Segel-Crews.


Zum krönenden Abschluss belohnte Fritz wie immer die hungrigen Mägen mit allerlei Köstlichkeiten und rundete so den gelungenen Regatta-Tag perfekt ab.

Ein großes Dankeschön! auch an alle Helfer und Helferinnen, ohne die so ein Tag nicht stattfinden könnte.

(FOTOS findet ihr hier)