SCS für Segel Bundesliga 2020 qualifiziert

SCS für Segel Bundesliga 2020 qualifiziert

 

Am Wochenende vom 18. bis 20. Oktober 2019 fand die Relegation & Qualifikation für die Segel Bundesliga 2020 in Gmunden am Traunsee statt.

Das teilnehmende SCS Team bildeten Sabrina Stückler, Wolfgang Riha, Rolf Plinke und Johannes Prack, letzterer an der Pinne.

In einem freien Training am Freitag bei Sonnenschein, gefühlten 15 Grad und nordwestlichem Wind bei Stärken von 1 bis 3 Beaufort, konnten Boot, Manöver, Crew und Handgriffe ganz gut abgestimmt und in Einklang gebracht werden.

Die samstägliche Auslaufbereitschaft wurde organisationsseitig mit 10:00 h optimistisch früh angesetzt – zu diesem Zeitpunkt herrschten Nebel, Kälte und Flaute – aber gegen Mittag frischte es dann doch auf und gegen 13:30 h konnte endlich der Start der ersten Wettfahrt bei nordwestlichen 2-3 Beaufort erfolgen.

Nebel und Kälte blieben den TeilnehmerInnen allerdings erhalten.

Die einzelnen Wettfahrten dauerten etwa 15 bis 20 Minuten und die Bahn bestand aus einer Start-/ Ziellinie, einer Luvtonne und einem Downwind Gate.

Es waren jeweils vier Boote am Start, die Crews wechselten die Boote laufend und verbrachten die Pausen auf den motorisierten Begleitbooten, welche somit ständig, in der Zeit zwischen den Läufen, als Wassertaxi fungierten.

In Summe wurden 14 spannende, teils fast  erst im Fotofinish entschiedene Läufe durchgeführt und jedes Team nahm an acht Läufen teil.

Das Team SCS ließ einem super starken, von beinah perfekt gelungenen Starts geprägten Samstag mit zwei ersten und zwei zweiten Plätzen dann am Sonntag, bei aufgerissenem Nebel und vorübergehendem Sonnenschein, wieder nordwestlichen 1-2 und in Böen 3 Beaufort Wind, zwei weitere zweite, einen dritten und schließlich vierten Platz folgen.

So segelte sich die SCS Crew auf einen hervorragenden zweiten Rang in der Gesamtwertung der Relegation und qualifizierte sich damit souverän für die Bundesliga 2020.

Dem die Veranstaltung organisierenden Union Yacht Club Traunsee / Gmunden, der Schöchl Werft, welche wirklich gleichwertige Boote bereitstellte, dem Bundesliga Organisationsteam und der Wettfahrtleitung gebührt ein herzliches Dankeschön für eine perfekte Durchführung bei, der Jahreszeit entsprechend, nicht immer einfachen Verhältnissen.

Dem SCS Team, welches die gesunde Mischung aus Spaß, Courage, Konzentration, Professionalität und Lockerheit gefunden hat, um Erfolg zu haben, sei herzlich gratuliert.

Es bleibt der Wunsch und die Hoffnung, dass sich unser Nachwuchs in Zukunft mehr für das spannende, schnelle und sehr intensive Segelformat der Segelbundesliga begeistert und sich durch rege und regelmäßige Teilnahme den enormen Erfahrungsschatz der altgedienten SeglerInnen für die eigene Segelkarriere zu Nutze macht.

(Fotos mit freundlicher Genehmigung von Helmut Dietmaier / SBL)